Kleiner Rückblick auf die erfolgreiche Orgelsanierung

Zwischen Anfang Januar und Ende April 2013 blieb die große Rieger-Orgel des Ratzeburger Doms stumm, weil sie grundlegend gereinigt/saniert wurde. Ein Großteil der Arbeiten erfolgte im Inneren des Instruments, aber auch von Außen war im Verlauf der Wochen Einiges zu sehen:
- Die letzten Stuhlreihen im Hauptschiff wurden in die Werkstatt ausgelagert, ein Hubwagen ermöglichte das Streichen der Gewölbe oberhalb der Orgel vor der Sanierung. Der Kirchenfußboden wurde teilweise mit Folie/Textilien ausgelegt.
- Der Orgelbereich wurde umfassend eingerüstet, um den uneingeschränkten Zugang zu sämtlichen Bereichen des voluminösen Instruments zu gewährleisten.
- Um bei der Vielzahl der unterschiedlichen Registerpfeifen den Überblick zu behalten, wurde ein Bereich des nördlichen Seitenschiffs zur Zwischenlagerung genutzt. Im westlichen Teil des Hauptschiffs lagerten zeitweilig ausgebaute Registerpfeifen.
- Die 'Kunstkammer' war belegt mit Stühlen und den Koffer der Orgelbauer(innen) mit ihren Spezialwerkzeugen.

Im Folgenden sehen Sie einige Momentaufnahmen, die im Laufe der Renovierungszeit entstanden sind.

Ein (doppelter) Mausklick in die Vorschau vergrößert die Darstellung.
 

 

 

 

             

 

 

 


Wir sind dankbar über die bereits erhaltenen Spenden zur Finanzierung der damit verbundenen
umfangreichen Arbeiten. Unser Hilferuf wird über die Festwoche der Orgelwiedereinweihung
hinaus zu hören sein. Wenn Sie an Details zur Festwoche interessiert sind, können Sie
hier die entstandene Festschrift hier online lesen (oder sie downloaden) (2,9 Megabyte).

"Festschrift 2013"

Bitte helfen Sie uns weiterhin, damit das aufgenommene Orgel-Darlehen schnell zurückgezahlt werden kann
und unsere Mittel wieder schwerpunktmäßig den Kantaten- und Oratorienaufführungen zugute kommen!

* * *