Die drei Orgeln des Ratzeburger Doms

 

orgel_2.jpg (127809 Byte)

1972 lieferte die Firma Rieger Orgelbau, Schwarzach/Vorarlberg, die Chororgel, die am südlichen
Rand des Chor-Raumes des Doms ihre Aufstellung fand. Zuletzt wurde das Instrument
2016 von der Orgelwerkstatt Paschen, Kiel, überarbeitet. In diesem Zusammenhang
entstanden zwei neue Stimmen. Die Orgel verfügt jetzt über zwölf Stimmen,
verteilt auf zwei Manuale und Pedal.



 

orgel_3.jpg (138340 Byte)

1978 erhielt der Dom seine - ebenfalls von der Fa. Rieger gebaute - Hauptorgel mit 60
klingenden Stimmen und 4 Manualen und Pedal (im Jahr 1994 um ein Carillon - ein
Glockenspiel -) auf 61 Register erweitert.

 




1985 wurde in der Vorhalle des Doms (Paradies) eine Orgel der Firma Becker
aufgestellt. Die Orgelbauwerkstatt Bente, Helsinghausen bei Hannover, überarbeitete
das Instrument 2018. Dabei entstand u. a. ein neues Register. Der Standort der Orgel
wurde an die Ostwand verlegt. Die Orgel verfügt jetzt über 11 Stimmen, verteilt auf
zwei Manuale und Pedal.